Der 1. Sud

  • Der 18. Februar 2015. Ein grosser Tag in Fischingen: Der 1. Sud. Erstmals wieder, nach Jahrhunderten, braut ein Schweizer Kloster Bier – und das gleich mit Maximallast: 125 kg Schüttung auf 500 Liter Würze. Das dürfte 18-20% Stammwürze geben. „Die Anlage läuft wie Schmitt`s Katze…“ sagt Braumeister Krickl. Und freut sich mächtig.

  • «Die Anlage läuft wie Schmitt’s Katze…»
  • Die Würze wird jetzt durch den ganzen Prozess durchgeführt. Abkühlen, Belüften und Anstellen im Gärbottich. Damit werden alle Ventile, alle Messpunkte, die Kühlung usw. justiert, bis zum nachfolgenden Reinigungsprogramm. Bis in einer Woche hat die Hefe den Malzzucker in Alkohol und Kohlensäure vergoren – es wäre eigentlich das erste Bier! Nur, weil das alles noch ein Probelauf ist und kaum unseren Qualitätsvorstellungen entspricht, machen wir aus den ersten zwei, drei Suden Schnaps… Ab nächster Woche geht`s dann los mit den richtigen Bieren.

  • «es wäre eigentlich das erste Bier!»
P1070675

Hinterlasse einen Kommentar

© 2015 BRAUEREI KLOSTER FISCHINGEN AG