PILGRIM Grand Cru Imperial Russian Stout – „IRS“

Das PILGRIM Grand Cru ist ein tief schwarzes und doch samtig-weiches „Imperial Russian Stout“. Mit ca. 14% alc.vol. ist das ein ausserordentlich starkes Bier, das spezielle Kenntnisse im Umgang mit Malzen und Hefen voraussetzt. Sonst würde man solchen Bieren öfters begegnen… Nach länger dauerndem Status „ausverkauft“ ist es wieder verfügbar über de, Webshop auf www.pilgrim.ch und im Direktverkauf in Fischingen. Das PILGRIM „IRS“ gewann am Meininger International Craft Beer Award 2016 eine der begehrten GOLD-Medaillen.

"Craft Brewer" Philipp Krickl im Lagerkeller
„Craft Brewer“ Philipp Krickl im Lagerkeller

„Imperial Russian Stout“ – Lieblings-Bier von Katharina der Grossen

Der Bierstil „Russian Stout“ steht für ein kräftiges, aromatisches schwarzes Stout. Er stammt aus den Herrschaftsjahren der russischen Zarin Katharina der Grossen (1729-1796). Der englische Botschafter in Moskau liess sich regelmässig mit diesem besonderen Stout aus der Heimat versorgen.

Damit das Bier die Fahrt über die Ostsee ertrug wurde es stärker eingebraut. In der Meinung, der Herr Botschafter werde es verdünnen. Man erzählt sich nun, der Botschafter habe der russischen Zarin in einer schwierigen Verhandlung unverdünntes Imperial Stout serviert. Das habe der Zarin so gut geschmeckt, dass sie sich ab sofort mit diesem herrlichen Stout beliefern liess. Ob es bei den Verhandlungen half ist nicht überliefert…

Die Bezeichnung Grand Cru wird meist für Wein, aber auch für Schokolade, Kaffee sowie für einige Biersorten verwendet. Gemeint sind damit ausserordentliche Produkte. „Imperial“ wurde zuerst in England und später in USA für besonders starke, kräftige Vertreter eines bestimmten Bierstils verwendet. So gibt es Imperial Pale Ale, Imperial Red Ale usw.. Oder eben das Imperial Russian Stout. Und neu auch das PILGRIM Imperial Belgian Blonde 16%.

PILGRIM Grand Cru – Idee  

Zum eigenen Vergnügen, als Herausforderung und exklusiv für unsere Freunde brauen wir unregelmässig eine limitierte Menge eines ganz besonderen Bieres. Immer dann, wenn dies unseres Gärkapazitäten erlaufen. Diese komplexen Biere benötigen viel Zeit im Gär- und Lagerkeller. Grand Crus sind prädestiniert für eine Nachreifung in der Flasche. Sie dürften ihre Geschmacksnoten erst nach Monaten zur Geltung bringen.

 

Der Trend – Imperial Russian Stout

Stil und Rezept haben wir unseren Craft-Brewer-Freunden in USA abgekupfert: Trotz dem immer noch anhaltenden IPA-Boom sucht man neue Herausforderungen. Man sieht es immer dichter in den Sortimenten. Wenn Sie also in der Bierwelt „dabeisein“ wollen, sollten Sie sich den Begriff „IRS“ merken! Und sich vielleicht einen kleinen Vorrat anlegen…..

Wie man es braut..

  • Natürlich verraten wir Ihnen nicht alle Geheimnisse! Da müssten Sie sich schon persönlich mit dem Braumeister unterhalten. So viel sei jedoch gesagt:
  • Vier Gersten-Malze, Röstmalz, eines aus Belgien
  • Schüttung 35 kg pro Hektoliter, Dickmaische
  • Caramel-Kandiszucker für Farbe und Aroma
  • Eine Prise Gewürze, Kardamom ist auch dabei
  • Nicht zu viel Hopfen, unter anderem englischer Fuggles. Keine Kalthopfung
  • Dekoktionsmaische mit zweifachem Maischekochen
  • Obergärige Hefe für die Hauptgärung bei 25 Grad im offenen Bottich ca. 20 Tage
  • Gereift im Tank auf Holzspänen

Wie es schmeckt

Damit überraschen Sie sich am besten selber! Oder bestellen Sie sich 2 oder 4 Flaschen 75cl US-Longneck-Flaschen mit Chambagnerkorken gleich jetzt nach Hause. Was der Fachmann sagte: Auge: Schwarz wie die Nacht, cremiger feiner Schaum. Nase: Röstnote, Kaffee, Kakao, Dörrobst, Cognac-Bourbon. Gaumen: Intensive Röstnoten, mild, ausgewogens Mundgefühl, langer, sanfter Abgang.

  • antworten Philippe ,

    • antworten Heiko Blumentritt ,

      Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt auf das GRand Cru 2015.

      Die Aussage, dass das IRS der Nachfolger des IPA werden könnte, kann ich jedoch nicht ganz nachvollziehen. Für Europa vielleicht, aber definitiv nicht für USA, denn dort ist das IRS schon lange eine Marke, ein Gradmesser. Auf einschlägigen Seiten ist beispielsweise das Dark Lord von Three Floyds (das ich auch schon geniessen durfte), eines der bestbewertesten Biere… und der Hype speziell um das Dark Lord besteht ja bereits seit 2004.
      Sei es drum… das Pilgrim IRS ist sicher ein gutes Bier und freue mich schon darauf, in ein paar Jahren nach und nach die eingelagerten Flaschen zu verkosten…

      • antworten Guido ,

        Hoi zäme
        Habe Euch an der Rosenwoche in Bischofszell kennengelernt, d.H. euer Pilgrim und war sogleich begeistert, ich freue mich auf alles was aus eurer Küche noch erscheint.

        Gruss Guido

        • antworten Petra und Andi ,

          Hallo liebes Brauteam
          Heute im Kloster Fischingen unser erstes Pilgrim probiert und findet es sehr lecker. Wir freuen uns auf die nägste möglich euer fleissige Arbeit zu genissen:-)

          • antworten Hans Köppel ,

            Besten Dank im voraus für die Zustellung des Newsletter.
            Kollegiale Brauergrüsse
            Hans Köppel

            Hinterlasse einen Kommentar

            © 2015 BRAUEREI KLOSTER FISCHINGEN AG