220’000 Flaschen Handarbeit

Ueber 200’000 grosse und kleine Flaschen PILGRIM füllte unsere „Rentner-Truppe“, verstärkt durch weitere Aushilfen, seit dem letzten Herbstbierfest ab. Alles in Handarbeit. „Craft Beer“ eben – handwerklich hergestellte Biere. Vom Auspacken der Flaschen über das Füllen, Verschliessen und Etikettieren, bis zur erneuten Verpackung und Versand.

Was in grossen Brauereien Maschinen machen, beaufsichtigt von einer Person, geschieht in der PILGRIM Brauerei nach alter Tradition von Hand. Das hat Nachteile. Die Kapazität ist beschränkt. Schneller geht nicht. Es hat aber auch Vorteile: Handarbeit heisst Flexibilität (z.B. bei den Flaschengrössen), Qualität (auch unsere manuellen Abfüllanlagen sind technisch auf hohem Niveau), und schafft Arbeit – und Teamgeist. Füllen und Verschliessen mit Korken sieht zwar einfach aus, will aber mit grosser Sorgfalt gemacht werden. Unsere „Rentner“ tun dies mit viel Herzblut. Weil sie es nur ein oder zwei Tage pro Woche machen, ist grosse Aufmerksamkeit gewährleistet. Wir sparen uns so Investitionen und Platz, z.B. für weitere Lagertanks. Und unsere Aushilfen freuen sich über einen netten Zusatzverdienst. Eine klassische „Win-Win-Situation“ …

PILGRIM Team bei der Freihof Brauerei in Gossau SG 21.8.2017

PILGRIM Teamausflug zur Nachbarbrauerei Freihof in Gossau SG, 21.8.2017 (vor Durstlöschfahrzeug)

Von links nach rechts: Philipp Krickl (Braumeister), René Büchi, Roman Schnyder, Peter Lehmann, Johanna Häberle (Brauerin), Kurt Herzog, Albert Walzthöny, Ruedi Imhof, Martin Wartmann (VR-Del.), Andreas Schoellhorn (VRP), Hildegard Sprenger. Es fehlen Werner Ibig (VR, Direktor Verein Kloster Fischingen) und Manuel Ammann.

Hinterlasse einen Kommentar

© 2015 BRAUEREI KLOSTER FISCHINGEN AG