Rundum Stark: Im Kloster Fischingen wird das stärkste Bier der Schweiz gebraut

Die stärksten Biere der Schweiz werden in der ältesten Klosterbrauerei des Landes gebraut – im Benediktinerkloster Fischingen. Ein Zufall, denn eigentlich geht es Brauer Martin Wartmann bei seinen PILGRIM-Bieren nicht um den Alkohol sondern um den einzigartigen Geschmack.

PILGRIM Grand Cru - Schätze für besondere Momente
Die PILGRM Grand Crus ruhen in edlen Champagnerflaschen.

Der weltbekannte St. Galler Klosterplan beweist: schon vor 1.200 Jahren gehörten nicht nur Kirche, Kreuzgang und Klausur in eine “ideale Klosteranlage”, sondern auch das Brauhaus. Macht Sinn, denn während der Fastenzeit durften die Mönche zwar nichts essen; “flüssiges Brot” war aber erlaubt. Auch deshalb hat Bierbrauen im Kloster eine so lange Tradition. Mit der Säkularisierung der Klöster durch die «Helvetische Republik» (1770-1870) sind in der Schweiz die Klosterbrauereien allerdings verschwunden.

Kleine Brauerei und komplexes Bier

Die 2014 im Benediktinerkloster Fischingen/TG neu aufgebaute kleine Brauerei knüpft an diese reiche Tradition an. Unter der Marke PILGRIM – in Anlehnung an den Jakobsweg, der am Kloster vorbei führt – werden seit 2015 unter der Leitung von Martin Wartmann nach alten Rezepten wieder edle Craftbiere und exklusive Starkbiere gebraut. Die komplexen Biere sind keine einfachen Durstlöscher. Wie Wartmann, Bierbrauer in vierter Generation, so schön sagt: “Man geniesst unsere Biere aus bauchigen Gläsern Schluck für Schluck – genauso wie edlen Wein.”

Ziel der Investoren ist es, mit dem erfolgreichen Bierverkauf der ersten richtigen Klosterbiere genau wie in alten Zeiten einen Beitrag zu erwirtschaften an den Unterhalt der herrlichen barocken Klosteranlagen. Das Video zeigt einen Rundgang durch die Brauerei:

Starkbiere vom höchstem Niveau

Nebst den Bière d`Abbaye Triples 10% gilt das vor allem für die top Serie der edlen Grand Cru`s – Starkbiere von höchstem Niveau. Sie reifen monatelang in mit Spirituosen vorbelegten alten Eichenfässern im Klosterkeller und werden schließlich in Champagnerflaschen abgefüllt, stilecht mit passendem Korken. Dieser lange Prozess verleiht den PILGRIM Grand Cru`s  ihr feines Aroma in Nase und Gaumen.

2019 entstand nach dieser überlieferten Methode das bisher stärkste Bier der Schweiz, mit 17.2% Alkoholgehalt aus natürlicher Gärung – weit mehr als jeder Burgunderwein. Dieser extreme Alkoholwert entwickelte sich zufällig bei der einjährigen Reifung in alten Cognacfässern. Die Begeisterung der Brauer hielt sich, trotzdem wunderbaren Aroma mit feinen Kräuternoten, in Grenzen. Weil die Biersteuer nur bis 15% Alkohol geht brauchte das edle Bier eine Sonderbewilligung zur Deklaration und musste als Likör versteuert werden – ein Mehrpreis von fast CHF 4.00 pro Flasche. Für den Verkauf im Laden bedurfte es dazu einer teuren Sonderbewilligung der Gemeinde wie für einen gewöhnlichen „Schnapsladen“.

Der Aufwand hat sich zum Glück gelohnt: der 2019-er PILGRIM Grand Cru wurde von vielen Kennern und Sammlern begeistert aufgenommen. Er war in wenigen Monaten ausverkauft.

PILGRIM Grand Cru Jahrgangsbier 2020 reift in den Flaschen

Mittlerweile reift das Jahrgangsbier 2020 bereits in den Flaschen aus. Wartmann verspricht auch für das neue Jahrgangsbier eine fein ausgewogene Aromatik, dunkles Gold und samtigen Genuss. Mit circa 14,9 %  – unterhalb der Biersteuergrenze – ist ein ist ein nicht mehr ganz sooo “alkoholisches” Bier. Auch der Preis wird um die «Schnapssteuer» reduziert.

Pilgrim Grand Cru - Im Kupferkessel mit Bierbrauer Martin Wartmann
Martin Wartmann: „Unsere Grand Crus trinkt man aus bauchigen Burgundergläsern, bei ungefähr 12 °C.“

Wartmann empfiehlt, die Grand Crus mit circa 12 Grad aus einem bauchigen Burgunderglas zu geniessen. Das kann man sehr gut ganz alleine, mit einem guten Freund oder der Partnerin.

Es ist ein besonderes Trinkerlebnis das man mit etwas Vollkorn- oder Knäckebrot begleitet. Man kann die Grand Crus aber auch zu reifen, aromatischen Käse, gut gebratenen Filets oder geschmorten Fleischgerichten servieren.

Ideal für Liebhaber und Gourmets

Danke dem hohen Alkoholgehalt und dem vollen Körper lassen sich diese edlen Biere stehend im dunklen Keller über mehrere Jahrzehnte aufbewahren. Wie weit sie sich mit den Jahren im Geschmack noch verbessert wird sich weisen. Es ist zu vermuten, dass sie feiner und samtiger werden – und dass sich das bestimmt im Liebhaberpreis auswirken wird.

PILGRIM Grand Crus und insbesondere die Jahrgangsbiere sind darum als Liebhaber- Gourmet- und Sammlerbiere eine lohnende «Investition» in den Genuss  – und damit ein “himmlisch” gutes Präsent für alle Bierkenner, Bierkönner und Bierkünstler. Mehr zu den Grand Cru Edelbieren und ein gutes Angebot zum Kennenlernen gibt es hier.

Und wer auf dem Laufenden bleibven will, kann sich für Newsletter anmelden: Es folgen Einladungen zu Festen und ein kleiner Rabatt für die erste Bestellung.

Hinterlasse einen Kommentar