Pilgern auf dem Jakobsweg

Kloster Fischingen am Jakobsweg
Kloster Fischingen am Jakobsweg

Das Kloster Fischingen wurde 1138 vom Konstanzer Bischof Ulrich II als Pilgerstation gegründet. Der Jakobsweg führt aus dem Osten Europas, über das Münster von Konstanz bzw. den Bodenseeübergang, bis ans Grab des heiligen Jakobus in Santiago de Compostela in Spanien. Die Strecke vom Münster Konstanz über Märstetten, Fischingen, dann über das Hörnli oder die Hulftegg, den Seedamm und bis ins Kloster Einsiedeln heisst im Volksmund Schwabenweg. Über die Jahrhunderte haben tausende von Pilgern diese Route beschritten und sich in Fischingen, mit der berühmten Iddakapelle, den Stempel in den Pilgerpass und den Pilgersegen geben lassen. Das ist heute noch so. Das Kloster Fischingen mit Idda-Kapelle, Barockkirche und Übernachtungsmöglichkeit ist nach wie vor eine beliebte Pilger-Station auf dem Schwabenweg. Die Benediktiner-Gemeinschaft kümmert sich um das Seelenwohl der Pilger. Am Morgen vor der Weiterreise  erhalten sie von den Benediktinern zusammen mit dem Pilgersegen, die „Compostela Fischingensis“.  Weiteres Informationen dazu hier: www.pilgerinfischingen.ch

Wir sind unseres Wissens die einzige Brauerei in einem Kloster am Jakobsweg. Der Wegweiser mit dem Muschelzeichen („2300 km bis Santiago die Compostela“) steht direkt vor der Brauerei. Darum haben wir unsere Biere PILGRIM getauft  (engl. für Pilger, aber auch eine alte deutsche Bezeichnung),  in Würdigung der Pilgerstation. Pilger mit Pilgerpass erhalten gratis ein Fläschchen PILGRIM – Original Klosterbier.

© 2015 BRAUEREI KLOSTER FISCHINGEN AG